Historisch

MASANI’s CARDS FOR FREE wurde 1990 in der Schweiz von Walter Hügli, Besitzer der legendären Clubs Rohstofflager und Toni Molkerei, gegründet und fand schnell in der Gastronomie wie auch bei den Endnutzern grossen Anklang. „Ein bisschen Kunst, ein bisschen Kultur, ein bisschen Werbung“ war das Motto von Walter Hügli und genau diese Mischung machte das Konzept der Gratispostkarten so erfolgreich. Einer der ersten MASANI’s Standorte war die Helvti-Bar in Zürich. Doch sehr schnell fanden die Gratispostkarten national ihren Weg in Quartiercafés bis hin zu Kunstmuseen und Theater. Und im Jahr 2008 brachte MASANI’s sehr stolz bereits die 100-millionste Postkarte unter die Menschen. Im Juni 2015 wurde MASANI’s von der Firma PROPAGANDA Zürich AG übernommen, und 2017 wurde die Firma mit der Gründung der MASANI’S GmbH eigenständig.

International waren CARDS FOR FREE als Werbemittel bereits früher im Umlauf: in Dänemark verteilte die Firma Gocard aus Kopenhagen bereits fünf Jahre vorher Gratispostkarten, in Spanien soll sogar bereits 1985 in Madrid und Barcelona ein Unternehmen namens Vangardia mit Freecards aktiv gewesen sein. Doch nicht nur in Europa, auch in Übersee werden fleissig Freecards verteilt wie z.B. in Brasilien und Australien.

Heutzutage sind CARDS FOR FREE sehr beliebt und erfreuen sich auch im digitalen Zeitalter einer grossen Anhängerschaft in der realen Welt.